MAITRI-Mem-SOHA

Om Maitri maha Maitri Maitreya

In dieser Zeit in der man dachte das alle Dysangelien

auserzählt sind, weht ein seltsamer Wind

In dieser Zeit der Beschleunigung und Entlarvung

schreit dein Mantra nach Vereinigung

von Maitri mit seinem Mem von Freundschaft,Güte, Liebe

mit der noch unterbelichteten Matrix von ihrem System

Lange ist es her das Buddha sich zur Welt hin kehrte, nicht lange das

die Drohung der Vernichtung uns den Osten und den Westen zu verschmelzen lehrte

In dieser Zeit scheinen Krankheiten und Katastrophen uns zu erwählen

um uns zu zwingen einen Weg der Einkehr auf uns zu nehmen

Maitreya der ganz Metta, ganz gütige Liebe ist

erscheint mir als Geistband das alle Linien verflicht

in diesem stürmischen pfingstlichen Licht

Er kommt wenn wir vergessen haben

und wir vom Glauben fallen

In seinem hellen Hallen

mit Mittel, Schutz und Segen

als geheime Konsequenz von unsren

unbewusst gebahnten Wegen

In dieser Zeit wo mehr als Deutschland erwacht

aus einer technisch distanzierten Nacht

kommt die Macht aus der Acht

du bist ihr Wächter

Du stiftest Glokaloka das aus (d)einer Freundschaft

aus allen Richtungen und Zeiten sich errichtet

dein Schwert der wahren Liebe, auf des Leides starkem Pferd spannt in den Wagen der Weisheit das Ego das sich selbst nun als geliebt und eingespannt erfährt

Maitreya, sagt man, ist kein Einzelwesen: Wille, Weisheit, Intelligenz

Maitreya sagt man ist die Kraft aller Buddhas: Ihre letzte Konsequenz

Maitreya ist die Bruderschaft und er spricht zu der Gehmeinschaft:

Ihr die ihr nicht anhaftend auf dem Berge steht, beginnt die Arme auszubreiten

Ihr die ihr aufgerieben seit, seit eine Fackel für die Sucher,

denn erst die Finsternis zeigt wohin die Weltseele sich neigt

Komm Judas, komm Hure, wir halten uns warm, komm Kranker, komm Blanker, komm Egosupertanker-

Zu Rio, als Scherbe, als Traube zum Wein

als Rose zu Pfingsten als Advent zur Ankunft des Buddha

der Gottlosesten, Linksten

Komm Taube, komm Wasser in Wasser in uns hinein

Komm Atman atme all das Harte und sehnsüchtig Halbe

ins Vollkommene hinein

Komm Mandel und Mandela, sie sich selbst einsetzt-bitter versüßt!

Komm Eiland, eile begriffsloser Zustand, Heiland für Alle

Leuchte, lichte, halle, manifestiere Raum und Freude

für Alle.

(Daniel Baz,07.06.19)

https://derweiserabe.com/2018/10/09/shankara/

Author: farounfirewater

adveniat regnum tuum

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s