Herbstwind

DSC03353

 

Der Wind weht und vieles besteht

Der Wind weht und vieles vergeht

Schon lange, zu lange?

 

Weht Vater, Mutter, Kind zusammen

die schon lange aneinander gefangen sind

Weht sie durch sich und durch einander –

durcheinander.

 

Der Wind weht und vieles besteht

und sieht des Körpers begierige Freiheit

verliert ihr Gebiet

 

Weniger werden, hallt es

durch deiner Wege Hallen

 

Weniger werden

wenn die Blätter fallen

 

Weniger werden wenn die Kälte

sich vermehrt

 

Lediger werden,

nicht unversehrt

 

Der Wind weht, lass ab,

so wie das Blatt abgeht

 

Von einem Feuerball gehalten

auf einem blauen Planet

 

Sei du der Wind der mich verweht,

die Zeit die vergeht und der Platz

an den es mich weht

 

Leben tut gut

Leben tut weh

 

Leben vergeht gut

Wenn der Leber im

Ableben lebendig besteht

 

Mit den losen Blättern

spielt heftig der Wind

während mich noch

die Sonne durchdringt

 

Die toten Blätter können tanzen,

die Farben mischen

bis zum leichten Grau

 

Die alte Fassung ist verlassen

die Windsbraut bebt und weht gelassen

 

in ein neues Leben

ganz verflogen – nicht zu fassen

 

(Daniel Baz 24.09.18)

Advertisements

Author: farounfirewater

Ich bin der singende tanzende Aufwind der neuen Welt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s