Mit dem Vorbild einer großen Stimme

Blaubeuren feierte eine echte und mitreißende Anne Haigis

DSC02085 (1)
Auf der Sommerbühne in Blaubeuren das erste mal seit 8 Jahren das musikalische  Duo Anne Haigis und Jens Filser

Voll waren die Ränge und vielfältig die Gesichter und Kleidungsstile auf der Sommerbühne in Blaubeuren, sicher waren viele Musiker, Weggefährten und natürlich Fans gekommen. Anne Haigis die seit 2015 mit ihrem Album 15 Companians tourt, spielt heute seit acht Jahren Pause wieder mit ihrem Duopartner Jens Filser. Die beginnt leise mit dem Lied „Kind der Sterne.“ Der nachdenkliche Song aus den achziger Jahren erzählt von einer jungen Frau die mit Leichtigkeit ins Leben startet und sich dann verrennt. Beim zweiten und dritten Lied nimmt sie das Publikum mit. Das Publikum freut sich über weiter deutschsprachige Lieder aus den Achzigern. Bei dem intimen „We danced“ und dem melancholisch startend durchbrechenden „Out of the Rain“ vom 15 Companians Album spürt man wie Haigis gereift ist. Als sie in „we danced“ Rückschau hält auf das gemeinsame Scheinen, da wird das Duo, dass sie so mögen zu scheint, ob im Bühnenlicht oder im „candlelight“ auf unnachahmliche Weise besungen. Das Verbrechen „I´ll keep you warm…“, wird sie heute auch im zugegeben schon gut angewärmten Blaubeuren einlösen. Die Worte die sie sagt, und das sind nicht wenige, sind unkompliziert, humorig und taff, diejenigen die sie singt sind energetisiert, mal geschwärzt, wie in den zwei Liedern von der 2015 er CD, mal vergoldet. Aus dieser Schwärze taucht sie in „out of the rain“, langsam auf und sie nimmt jedes Gramm schwere Erfahrung mit nach oben und nutzt es um für die zu singen die unten sind. Ja, sie hat den Blues und ihr musikalischer Counterpart kennt seine Anne und schneidert ihr perfekt getaktete Blueslicks und Solos auf den klangvollen Körper. Die erste Hälfte ist vorbei und viele uralte Fans fühlen in Anne schon ihre zweite Hälfte. Eine illustre Traube von Menschen, die teilweise selber wie Stars aussehen und Teils etwas enttäuscht vor der Auswahl an fünf CD´s von Anne stehen. Das Album heißt doch 15, weil Anne 15 CD´s rausgebracht hat. In der Pause erscheint mir wie ein Engel, ein Kind der Sterne, eine Frau mit einer Hundepfote als Kette, sie meint sie kenne Anne schon seit den 80ern und ihr Lieblingsalbum, sei der Livemitschnitt 8 PM. Am Ende wird sie mich Anne Haigis vorstellen.

DSC02091
Voller Kraft und Freude begeisterte Anne Haigis ihre Fans und traf auch danach noch viele mit denen sie schon ewig nicht mehr geschätzt hatte

Lieder für Fortgespülte und Ausgenutzte

Mit einer von Anne´s ausführlichen Ansagen,kommt das Duo zurück. Wie schon bei der letzten Tour mit Ina Boo, spielt Anne Haigis die zwölfsaitige Gitarre. Anne erläutert wie der Musiker und Produzent Toni Carey sie mit Eric Burden für den Song “No Man´s Land” zuammen gebracht hatte.Ein Wind von Rock-Geschichte weht durch Blaubeuren. Als sie sagt in diesen Zeiten müsse sie das Lied spielen, weht einen Mitgefühl an. „Thats the way it always goes, your like a feather in the wind on the way to no mans land.“ Irgendwie denkt man an die Geschichte, als sie als 16 jährige von Rottweil abgehauen ist um eine Sängerin zu werden. Und als die beiden sich gen Ende des Songs gegenseitig: “Let the river wash your way” zusingen, ist es als ob eine bereits Befreite den unfreiwillig Geflüchteten Mut zusinge. Ihre erste CD habe sie mit 12 von Heintje gekauft. Dann spielen Jens und Anne eine erfrischende Countryversion von „Ich bau dir ein Schloß.“ Das aufzunehmen,  dazu habe sie sich im Rahmen der Reihe: “Song of my life”, überreden lassen. Der zweite Song, den man dort live spielen musste war das Lieblingslied. Das sei für Anne ganz klar „Walzing Mathilda“, in der Version von Tom Waits. Dringt man unter die Oberfläche des zauberhaft mystischen Songs, erblickt man ein rührendes Antikriegslied. Anne Haigis interpretiert nicht, sie lotet aus, welche Räume es in dem Stück noch zu ersingen gibt. In Blaubeuren geht sie ganz hinein, bei „…and everything ist broken”, nimmt sie Fahrt heraus, wie als ob sie es nicht begreifen könne.Tom Waits hat in dem Lied, seine Erfahrungen im Koreakrieg verarbeitet, die er versuchte im Alkohol zu ertränken. Ein tiefer Blues, der einem durch Mark und Bein geht und den man, wenn nicht verstehen, so doch ganz intensiv nachempfinden konnte. Denn Haigis´s Stimme  fungierte hier wie ein Reibeisen um die Oberfläche der manchmal glatt gehörten Töne wieder mitfühlen zu müssen.Der Song löste bei mutigen zwei Frauen die ersten stehenden Ovationen aus, ein paar Songs weiter standen alle da. Als ob alle dazu stehen würden, wie sie beim welthitverdächtigen, „Life ist wonderful“ zusammen gesungen hatten-  für einander da zu sein. Mit dem Vorbild einer großen Stimme.

Advertisements

Author: farounfirewater

Ich bin der singende tanzende Aufwind der neuen Welt

3 thoughts on “Mit dem Vorbild einer großen Stimme”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s