Unter dem Schatten des Allmächtigen

DSC01668
Die Erkenntnis braucht keine Stative

Im Frühlicht nach der Nacht der Macht

Eine Ruhe nach dem Sturm war es, alles schlief einsam wachte, der Muslim nach dem Beginn der Herabsendung seiner heiligen Schrift Ausschauhaltend,  in die Sterne blickend. Ruhig und mild, fast hätte man meinen können, wie versprochen, zeigte sich die Nacht nach der Hitze und dem darauf folgenden Regenguss an diesem anbrachenden 27. Tag des Ramadan. Fast hatte man die Neigung das Fastenbrechen auszulassen um in dieser wunderbaren Nüchternheit von Mensch und Kosmos auszuharren. In der Sure 42, der Sura As-Sura, Die Beratung, ging es darum das Allah, Noah die wahre Religion offenbart habe, so wie er sie Abraham, Mose und Jesus anbefohlen habe(Vers 13). Eine Aussage des Koran aber verfinsterte in mir die heilige helle Nacht:

„Wahrlich, jene, denen nach ihnen das Buch zum Erbe gegeben wurde, befinden sich in bedenklichem Zweifel darüber“(Vers 14).

Dann erinnere ich mich wieder, was die Sure Al-Qadr über die Nacht der Herabsendung sagt:

„In ihr steigen die Engel und Gabriel herab, mit der Erlaubnis ihres Herrn zu jeglichem Geheiß.“

Ich zögere im wünschen und beten, weil hinter jedem Wunsch auch die heute so hoch gezüchtetet Selbstsucht stehen kann.Ich lese noch bis 3 Uhr auf der Suche nach Hinweisen auf Zusammenhänge der Sure der Herabsendung im Koran. Denn es sei wichtig wann und wo  eine Sure herabgesendet worden sei und in welchem Kontext zu anderen Suren und Versen sie stehe, so erinnerte ich die Worte des Koranstudenten Mahmut Demir. Am nächsten Morgen war ich erfreut vom Morgenlicht um halb sieben aufgewacht. Dann schlage ich die Bibel auf und mein subjektiver Link zur Bestimmung zeigt sich nach all dem intelektuellen zweifeln intuitiv, es ist der Psalm 91 aus der Bibel:

DSC00410

Er ruft mich an darum will ich ihn erhören

 

„Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt,

der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg.“

Das trifft vollkommen, wie ich mich in dieser Heiligen Nacht gefühlt habe. Diese Geborgenheit in der man trotz der äußeren Suche schon geborgen ist, beschreibt der Vers, an das Mysterium der Engel rührend weiter:

„Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest.

Er wird dich mit seinen Fittichen decken und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln.

Seine Wahrheit ist Schirm und Schild, daß du nicht erschrecken mußt vor dem Grauen der Nacht,

vor den Pfeilen, die des Tages fliegen, vor der Pest, die im Finstern schleicht…

Denn er hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen,

daß sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Über Löwen und und Ottern wirst du gehen

Und junge Löwen und Drachen niedertreten

Er liebt mich, darum will ich ihn erretten;

Er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen

Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not,

ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen.

Ich will ihn sättigen mit langem Leben

und will ihm zeigen mein Heil.”

Mohammed sagte in einem Hadith: „O Menschen, ein großer gesegneter Monat hat euch eingehüllt, ein Monat in dem eine Nacht ist, die wertvoller ist als Tausend und eine Nacht.“ Und die erste Sure die Mohammed zu Mekka offenbart wurde endet mit den Worten: „ Frieden ist sie(die Nacht der Bestimmung) bis zum Einbruch des Frühlichts. Ein frischer Tag erwacht aus einer ihn erzeugenden Nacht mit den erleuchtenden Worten des Psalms 91.

Advertisements

Author: farounfirewater

Ich bin der singende tanzende Aufwind der neuen Welt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s